Mehr

30 MN Prüfeinrichtung

30 MN Prüfmaschine für Schrägseilprüfungen und Prüfungen zum Spannverfahren – einzigartig in Europa

Moderne Bauwerke werden häufig immer spektakulärer konstruiert, so dass sie sowohl extremen statischen, als auch dynamischen Beanspruchungen ausgesetzt sind: „Wolkenkratzer“ werden immer höher, Windkrafträder werden immer weiter ins offene Meer gebaut und die Spannsysteme oder Schrägseile einer Brücke werden immer weiter gespannt. Somit spielen Druck- und Zugkräfte in enormer Größenordnung eine immer bedeutendere Rolle.

Druck- und Zugversuche sowie dynamische Versuche bei extrem hohen Lasten
Prüfmöglichkeiten für Zugkräfte über 20 MN - wie z.B. Prüfungen an Schrägseilen sowie Spannverfahrenprüfungen - gab es bisher nur in Chicago und das ist für europäische Hersteller mit erheblichem Aufwand und Kosten verbunden. Seit einigen Jahren verfügt die MPA Braunschweig über eine 30-MN-Zug-Druckprüfmaschine. Sie ist für statische Belastungen bis 30 MN und für dynamische Belastungen bis 24 MN und 5 Hertz ausgelegt. Für Lasten oberhalb von 10 MN dynamisch, 20 MN statisch und Prüfkörper­längen von mehr als 5 Meter bei Druck- und bis zu 10 Meter bei Zugversuchen für Spannglieder, Pfähle, Seile und Stützen ist dabei so in Europa einzigartig.

Prüfmöglichkeiten
Dynamische Versuche in Druck- und Zugrichtung
bis 5 Hz bei 5 mm Hub und 24 MN Oberlast

Kräfte und Kolben
max. Kraft: 30.000 kN
max. Kolbenweg: 400 mm
max. Verankerungsdurchmesser: 500 mm

Probenlängen
Länge: von 3.500 mm bis 10.000 mm